Online Gitarrenschule

  

Terra Musica Musik Urlaub Toskana Toscana

Rage Against The Machine

Rage Against The Machine (RATM) war eine Band aus Los Angeles, Kalifornien.
Sie wurde 1991 von Zack De La Rocha (Gesang), Tom Morello (Gitarre), Tim Commerford (Bass) und Brad Wilk (Schlagzeug) gegründet. In den Texten von Frontmann Zack geht es um politische, soziale aber auch persönliche Probleme, die die Band in ihrem Crossover-Mix aus Hardcore Punk, Metal, Hip Hop und Funk ausdrückt. Rage Against The Machine ist eine der bedeutendsten Bands des Crossover-Genres.

• 1 Der Name
• 2 Geschichte
• 3 Alben
• 4 Diskografie
• 4.1 Alben
• 4.2 Singles
• 5 Weblinks


Der Name
Rage Against The Machine bedeutet auf deutsch wörtlich Wut gegen die Maschine. Mit der "Maschine" ist im übertragenen Sinn das kapitalistische System und die korrupten Regierungen einiger Länder gemeint, in Zacks Texten speziell die der USA. Weiterhin wird mit dem Wort "rage" (Zorn, Wut) die persönliche Einstellung der Band zu diesem System beschrieben.

Geschichte
Zack De La Rocha und Tim Commerford haben sich wohl schon in der Grundschule kennengelernt, während Tom mit seiner Mutter in Illinois lebte und dort in einer Garagenband, die er mit dem Tool-Gitarristen Adam Jones gegründet hatte, Gitarre übte. Als Tom schließlich nach Los Angeles zog, weil er der Ansicht war, nur dort könne man richtige Rockbands gründen, stieß er in einer Bar auf Zack, der dort mit seinen Kumpels rappte. Zack kannte Tim Commerford und Tom Brad Wilk, und schon war RATM geboren.

Von ihrer Gründung im Jahr 1991 bis zur Trennung im Jahr 2000 hat die Band immer in ihrer Anfangsbesetzung gespielt (Zack, Tom, Brad, Tim). Gründe für die Trennung liegen wohl vor allem in Differenzen im Songwriting und dessen starker Prägung seitens Zack De La Rocha. Dieser arbeitet seitdem an seinem Hip-Hop-Soloalbum. Die Mitmusiker haben zusammen mit Chris Cornell, dem ehemaligen Sänger der Seattler Grunge-Band Soundgarden, die Band Audioslave gegründet und sind damit recht erfolgreich, wohingegen es von Zack De La Rocha bis auf ein irakkriegskritisches Lied, das kostenlos auf seiner Website zur Verfügung gestellt wurde, und den Song "We Want It All", den er als Soundtrack für Michael Moores Film Fahrenheit 9/11 mit Nine Inch Nails-Chef Trent Reznor aufgenommen hat, nichts Neues zu hören gibt.

Alben
Im Jahre 1992 debütierten RATM auf Sony Music mit ihrem selbstbetitelten ersten Album. Es gilt bis heute als Klassiker des Crossover-Genres und machte die Band auf einen Schlag berühmt. Zu den bekanntesten Songs des Albums (und Single-Auskopplungen) zählen Bombtrack und Killing in the Name. Als weiterer Beleg der persönlichen Nähe zur Band Tool sind die Gesangsbeiträge von deren Sänger Maynard James Keenan auf Know Your Enemy zu werten. Auf dem Cover ist der vietnamesische Mönch Thích Qu?ng ??c zu sehen, der sich 1963 in Saigon / Vietnam aus Protest gegen die Politik der Regierung verbrannte.
1996 erschien das Nachfolgealbum Evil Empire, das etwas Hip-Hop-lastiger ausfiel. Die zugehörige Single Bulls on Parade enthält mit Hadda be playing on the jukebox die gekonnt umgesetzte Live-Version eines Gedichts von Allen Ginsberg.

1997 wurde das Album Live & Rare veröffentlicht, das nur in Japan veröffentlicht wurde, um für die dortige Tour zu werben. Die Tracks wurden von alten Singles übernommen, wobei aber die meisten Songs live sind. Herausstechende Titel sind The Hour of Chaos, mit Chuck D., und Zapatas Blood.

Das dritte Rage-Against-The-Machine-Album trägt den Titel The Battle of Los Angeles und erschien 1999. Musikalisch zeigte sich die Band sowohl reifer als auch experimenteller, während man inhaltlich bewährte Pfade beschritt und scharfen politischen Protest formulierte. Der Song Voice of the Voiceless zum Beispiel ist Mumia Abu-Jamal gewidmet.

2000 überraschte die Band ihre Anhängerschaft mit dem Album Renegades. Es enthielt keine eigenen Songs, sondern zwölf Cover-Versionen. Als viertes und bisher letztes reguläres Album der Band scheint Renegades durch die Auswahl ausschließlich politischer oder gesellschaftskritischer Stücke von Künstlern, die sowohl aus dem Hip-Hop (z. B. Afrika Bambaata: Renegades of Funk) als auch aus dem Rock-Bereich (z. B. The Rolling Stones: Street Fighting Man) stammen, das inhaltliche Konzept der Musiker noch einmal zusammenzufassen.

2003 erschien das fünfte Album "Live at the Grand Olympic Auditorium", das Ausschnitte aus dem letzten Konzert in Los Angeles am 12. und 13. September 2000 enthält. Außerdem erschien dazu die gleichnamige Live-DVD.


Diskografie


Alben
• Rage Against the Machine (1992)
• Evil Empire (1996)
• Live & Rare (1998)
• The Battle Of Los Angeles (1999)
• Renegades (2000)
• The Battle of Mexico City (nur DVD/VHS) (2001)
• Live At The Grand Olympic Auditorium (2003)
[Bearbeiten]

Singles
• Bombtrack (US Import)
Enthält drei Tracks: Bombtrack (album version), Bombtrack (from Mark Goodier's Evening Sessions), Bombtrack live (recorded in America). Das Cover zeigt den Guerillaführer Che Guevara. Erhältlich als CD und LP.
• Bombtrack (Euro Import, Epic 660314 2)
Enthält neun Tracks: Bombtrack(album version), Freedom (live at First Avenue, Minneapolis), Settle For Nothing (live am Melkweg, wie auf der Bullet In The Head single), Bombtrack (from Mark Goodier's Evening Sessions), Bullet In The Head (remix), Take The Power Back (live at Vancouver, wie auf der Freedom Single), Darkness Of Greed, Bullet In The Head (live im Melkweg, wie auf der Bullet In The Head CD Single), Bombtrack (live an der First Avenue, Minneapolis, dasselbe wie die US Import Version). Das Cover zeigt Che Guevara. Erhältlich als CD.
• Bullet In The Head
Enthält vier Tracks: Bullet In The Head (album version), Bullet In The Head (remix), Bullet in The Head (live, CD version only), Settle For Nothing (live). Die Live Tracks wurden in Melkweg, Amsterdam am 7. Februar 1993 aufgenommen. Auf dem Cover sind Schüler dargestellt, die die amerikanische Flagge an der Schule grüßen. Das innere Cover stellt einen Jungen dar der eine Pistole hält während Männer in einer reihe hinter ihm stehen. Erhältlich als CD, LP und als Bilder LP.
• Freedom
Enthält drei Tracks: Freedom (album version), Take The Power Back (live), Freedom (live). Live Tracks wurden an der 86. Straße Musik Halle in Vancouver aufgenommen, B.C. am 11. April 1993. Erhältlich als CD.
• Killing In The Name
Enthält drei Tracks: Killing In The Name (album version), Darkness (Of Greed) (anders als The Crow), Clear The Lane. Available on CD-Maxi und limited edition white vinyl (Produziert für ihre erste europäische Tournee aber nicht mehr verfügbar)
• People of the Sun
Enthält drei Tracks: People of the Sun (album version), Zapata's Blood, und Without a Face (live). Vorderes Bild zeigt Mähmaschinen und Getreide, neben einem Munitionsgürtel. Erhältlich als CD und LP.
• Bulls on Parade
Enthält zwei Tracks: Bulls on Parade (album version) und Hadda be Playin' on the Jukebox (live). Erhältlich als CD und LP.
• Down Rodeo
Enthält einen Track: Down Rodeo. Erhältlich als CD und LP.
• Vietnow
Enthält vier Tracks: Vietnow, Clear the Lane, Intro (Black Steel In The Hour Of Chaos), Zapata's Blood (Live). Erhältlich als CD und LP.
• Ghost of Tom Joad
Die CD Version ist nur erhältlich, wenn man das Rage Video kauft. Zwei Versionen sind bekannt: die standard Version mit einem Track (Ghost of Tom Joad) und eine weitere Version mit drei Tracks (The Ghost of Tom Joad, Vietnow [live from Place of Auburn Hills, Detroit 970723], The Ghost of Tom Joad [live from Irvine Meadows, California 970919)]/). Es gibt eine LP Version, die vom Fanclub an alle Mitglieder geschickt wurde. Dies ist eine 7-Zoll lila LP die the Ghost of Tom Joad, und eine live Version von Vietnow enthält.
• Guerrilla Radio
Es gibt sechs Versionen der Guerilla Radio Single. Die Standard US Version mit zwei Tracks (Guerrilla Radio, Without a Face [live]). Die deutsche Import Version enthält vier Tracks (Guerrilla Radio [radio edit], The Ghost of Tom Joad, No Shelter, Freedom [Live].). Zwei GB Versionen: die erste enthält drei Tracks (Guerrilla Radio, No Shelter, und Ghost of Tom Joad) und die zweite auch mit drei Tracks (Guerrilla Radio, Fuck tha Police, und Freedom). Die australische Version enthält vier Tracks (Guerilla Radio, The Ghost of Tom Joad, Freedom (Live - Vancouver B.C., April 11 1993), Without a Face (Live - Hilversum, Hollund, May 27 1996. VonLive und Rare) und ein Schwedischer Import mit zwei Tracks (Guerrilla Radio, No Shelter). Es gibt außerdem noch eine limitierte Guerrilla Radio Edition - mit nur 2000 Pressungen. Wo das Bild des Mannes im Anzug und der Index Karte normalerweise weiß wäre, ist es bei dieser Edition rot. Drei Tracks (Guerrilla Radio (radio edit), Fuck the Police (live), Freedom (live)). Diese sind alle als CD erhältilich. Es gibt zwei LP Versionen der Single: eine limitierte und nummerierte 7-Zoll-Edition aus GB, die zwei Tracks enthält (Guerrilla Radio, The Ghost of Tom Joad). Die andere LP ist eine 7-Zoll-Version die diesselben Tracks wie die US CD Version enthält. Sie wurde auf der Release von Tower Records herausgegeben.


Weblinks
• Offizielle Website (engl.)
• Fansite
• Große Deutsche Fanseite
• Lyrics der Band
• Deutschsprachige Community mit Wiki



Dieser Artikel basiert auf dem Artikel RageAgainstTheMachine aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.




Gitarre lernen in der Toskana

Workshops in der Toskana

 · Gitarre

 · Gitarre & Gesang

Musiklexikon

Online Gitarrenschule

· Einsteigerworkshops

· Spieltechnik

· Musiktheorie

· Klassische Gitarre

· Folk

· Pop & Rock

:: Geschichte / Stile

::: Roots

::: 1950er

::: 1960er

::: 1970er

::: 1980er

::: 1990er

     Alternative

     Britpop 

     Crossover

     Grunge

:: Bands / Gitarristen

· Blues

· Jazz

Gitarrengriffe

Forum

Newsletter

Desktopbilder

t-shirt

Kontakt

Slow Internet Webdesign Internet Promotion