Online Gitarrenschule

  

Terra Musica Musik Urlaub Toskana Toscana

BAP

BAP ist eine der bekanntesten deutschsprachigen Rockbands und gemessen an der Anzahl an Nummer-1-Alben (neun) laut Media-Control sogar die erfolgreichste (siehe Diskografie). Die Liedtexte sind in Kölsch (Kölner Mundart) gehalten. Der wohl bekannteste Titel von BAP ist Verdamp lang her (vom Album Für Usszeschnigge).

• 1 Stil
• 2 Werdegang
• 3 Diskografie
• 4 Tourneen
• 5 Sonstiges
• 6 Weblinks



Stil
Der musikalische und inhaltliche Stil wurde wesentlich von Bob Dylan, den Kinks und den Rolling Stones geprägt. Auch Bruce Springsteen, mit dem Wolfgang Niedecken eine persönliche Freundschaft verbindet, gilt als wichtiger Orientierungspunkt für BAP.


Werdegang
Die Gruppe um Frontmann Wolfgang Niedecken besteht seit 1976. Bereits seit 1976 trat er als Solomusiker mit Gitarre und Mundharmonika als "Bob Dylan der Südstadt" in Köln und in der näheren Umgebung von Köln auf. Aus diesem Grund feiert BAP im Jahre 2006 mit der Veröffentlichung eines Jubiläumsalbums und mit einer Jubiläumstour sein 30-jähriges Bestehen.

Wolfgang Niedecken, der Sänger und Texter der Gruppe, ist heute auch das einzig verbliebene Gründungsmitglied der Band. Nach zahlreichen Umbesetzungen, die seit Entstehung dieser Gruppe vorgenommen worden sind, ist das ursprüngliche Septett zum Quintett geschrumpft.

Der Bandname stammt von dem ersten BAP-Gitarristen Hans Heres und hat keinen weiteren inhaltlichen Bezug. Man suchte damals nur nach einem einprägsamen und vor allem kurzen Namen, damit er auf Plakaten möglichst groß gedruckt werden konnte.

Ein Bezug der Namensgebung "BAP" zu Wolfgang Niedeckens Vater, dessen ausgeprägter Geiz Stoff für zahlreiche Anekdoten und dessen schwieriges Verhältnis zu seinem Sohn damals gelegentlich Thema in Niedeckens Freundeskreis war, ist wahrscheinlich, aber nicht so zwingend, wie oft behauptet wird. Die Geschichte, dass es in Niedeckens Elternhaus undenkbar war, Nägel zu kaufen, sondern dass diese aus ausrangierten Obstkisten (Niedeckens Eltern besaßen ein kleines Lebensmittelgeschäft in der Kölner Südstadt unmittelbar am Severinstor) gezogen und wiederverwendet werden mussten, wird oft und gern erzählt.

In der Tat kann "BAP" mit "Vater" übersetzt werden, jedoch nicht unbedingt im kölschen Dialekt, sondern eher im Eifeler Platt. Die ersten beiden Alben der Band erschienen zudem nicht unter dem Namen "BAP", sondern "Wolfgang Niedeckens BAP", da Niedecken bereits als Solo-Künstler einen guten lokalen Namen hatte.

Eine in der Musikszene wohl einmalige Besonderheit ist der Umstand, dass der langjährige Toningenieur der Band, Hans "Fonz" Wollrath, der auch für den Sound bei Konzerten zuständig war, bis zu seinem Ausscheiden 1999 stets als vollwertiges Bandmitglied geführt wurde, obwohl er kein Instrument spielte und nicht auf der Bühne stand.


Diskografie
• 1979 BAP rockt andere kölsche Leeder
• 1980 Affjetaut
• 1981 Für usszeschnigge!
• 1982 Vun drinne noh drusse
• 1983 Bess demnähx (2LP live)
• 1984 Zwesche Salzjebäck un Bier
• 1986 Ahl Männer, aalglatt
• 1989 Da Capo
• 1990 X für'e U
• 1991 ...affrocke!! (2CD live)
• 1993 Pik Sibbe
• 1995 Wahnsinn - die hits von 79-95 (Best of)
• 1996 Amerika
• 1999 Comics & Pin-Ups
• 1999 Tonfilm
• 2001 Aff un zo
• 2002 Övverall (2CD live)
• 2004 Sonx
• 2005 DREIMAL ZEHN JAHRE (2CD + DVD)


Tourneen
BAP ist seit vielen Jahren wohl eine der aktivsten Live-Bands im deutschsprachigen Raum. Praktisch jede Plattenveröffentlichung wurde von zum Teil sehr ausgedehnten Tourneen begleitet, die die Band auch ins benachbarte Ausland, aber auch in weit entfernte Länder führte.
• Mai 1982: Erste professionell organisierte Deutschland-Tournee. Im Mittelpunkt stehen Songs des aktuellen Albums "Für Usszeschnigge".
• Sommer 1982: Verschiedene Auftritte im Rahmen von Großveranstaltungen und Fernsehproduktionen: Rockpop In Concert für das Zweite Deutsche Fernsehen (ZDF) in der Dortmunder Westfalenhalle 1, Demonstration gegen die Nachrüstung der NATO am 10. Juni 1982 ("Zehnter Juni") auf den Bonner Rheinwiesen, Vorprogramm der Rolling Stones am 4. und 5. Juli 1982 im Köln-Müngersdorfer Stadion und als erste deutsche Band bei einem Festival des WDR-Rockpalast am 28. August 1982 auf der Loreley-Freilichtbühne.
• Oktober 1982 - April 1983: Nach Erscheinen des vierten Albums "Vun Drinne Noh Drusse" ist die Band fast ununterbrochen sieben Monate lang unterwegs. Neben Deutschland stehen auch Konzerte in Österreich, der Schweiz und den Beneluxländern auf dem Programm. Insgesamt werden etwa 130 Auftritte gespielt. Die Tournee endet mit einem umjubelten Konzert im Kölner "Stollwerck". Das vom Abriss bedrohte Bürgerhaus Stollwerck erhält die Einnahmen dieses Konzerts zur Finanzierung seiner weiteren Arbeit.
Am 28. Mai 1983 spielen BAP noch auf einem Festival im niedersächsischen Schüttorf im Vorprogramm von Rod Stewart und am 22. Oktober 1983 auf einer weiteren Großdemonstration gegen die NATO-Nachrüstung im Bonner Hofgarten.
• Im Januar 1984 spielt BAP fünf Konzerte in West-Deutschland, um sich für eine geplante Tournee in der damaligen DDR vorzubereiten. Diese Tournee wird jedoch nach Streitigkeiten über die genaue Vertragsgestaltung fast im letzten Moment abgesagt, weil BAP Einflussnahmen der DDR-Behörden auf die Programmgestaltung befürchtet.
• Am 15. und 16. Juni 1984 beginnt mit zwei Konzerten im Archäologischen Park in Xanten, die vom ZDF aufgezeichnet und später in einer Zusammenfassung gesendet werden, die Tournee zum Album "Zwesche Salzjebäck un Bier". Die Tournee dauert bis zum Februar 1985 und übertrifft von der Zuschauerresonanz her noch diejenige von 1982/83. Einzelne Konzerte dauern über vier Stunden. Nach wie vor meidet BAP trotz des riesigen kommerziellen Erfolges die ganz großen Konzerthallen, um den Kontakt zum Publikum nicht zu verlieren.
• Am 2. März 1986 beginnt in Lohmar bei Köln die Tournee "Ahl Männer, aalglatt". BAP spielen zunächst einige Konzerte im ländlichen Raum, bevor die Band am 15. März 1986 in der Essener Grugahalle bei der 17. und letzten Rocknacht des WDR-Rockpalast auftritt. Die Rocknacht, bei der auch Jackson Browne und Big Country auftreten, wird wie schon das Festival auf der Loreley 1982, via Eurovision von vielen europäischen Radio- und Fernsehstationen ausgestrahlt.
Von April bis Juli folgen zahlreiche weitere Konzerte. Wegen der anhaltenden Popularität werden z.T. auch größere Hallen ausgewählt. So finden die "Heimspiele" der Kölner Band erstmals in der bis zu 8000 Zuschauer fassenden Kölner Sporthalle (Köln), der zu jener Zeit größten Veranstaltungshalle der Domstadt, statt. Bis dahin hatten BAP es vermieden, dort zu spielen, weil man fürchtete, die künstlerische Qualität in solch großen Hallen nicht wahren zu können. Bei dieser Tournee gibt es mit Christian Schneider erstmals auf einer Tournee einen Gastmusiker, weil die zum Teil sehr komplexen Keyboard-Arrangements des neuen Albums live mit nur einem Keyboarder nicht zu realisieren gewesen wären. Schneider spielt neben Keyboards bei einigen Stücken auch Saxofon.
Nach Ende der Tournee 1986 legten BAP eine kreative Pause ein, die Wolfgang Niedecken zur Veröffentlichung seines Albums Schlagzeiten und zu einigen Solo-Konzerten nutzte. BAP standen erst im September 1987 bei zwei Festivals im saarländischen St. Wendel und der Essener Grugahalle wieder auf der Bühne, um sich für eine Tournee durch China vorzubereiten. Diese Tournee ist im Buch "BAP övver China" dokumentiert.
• Das Album "Da Capo" wurde von Oktober bis Dezember 1988 zunächst bei einer ausgedehnten Hallentournee präsentiert, die mit zwei Konzerten in der Siegener Siegerlandhalle begann und mit einem weihnachtlich angehauchten Konzert in der Dortmunder Westfalenhalle 1 endete. Bei dieser Tournee legten BAP die Scheu vor den ganz großen Konzertarenen endgültig ab. So standen auch die Frankfurter Festhalle und die Münchener Olympiahalle auf dem Programm.
Im Sommer 1989 folgten weitere Konzerte, z.T. auch im Rahmen von Festivals gemeinsam mit Joe Cocker. Eines dieser Events fand in der Berliner Waldbühne statt.
• Auch die Tournee 1991 wird in mehreren Teilen durchgeführt. Kurz nach der Vollendung der deutschen Einheit stehen im Januar 1991 zunächst die ersten Konzerte in der Geschichte der Band auf dem Gebiet der ehemaligen DDR auf dem Programm. Anschließend geht BAP in West-Deutschland auf Club-Tour und absolviert eine Reihe von Auftritten im beschaulichen Rahmen, zumeist in kleinen Hallen wie der Zeche in Bochum, wo BAP bereits in der Frühgeschichte der Band große Erfolge feiern konnte. Das Konzert im Kölner E-Werk wird aufgezeichnet und später auf dem Album "Live - Affrocke" veröffentlicht.
Im Mai und Juni 1991 folgt eine Tournee ausschließlich durch die größten deutschen Konzerthallen und bei verschiedenen Open-Air-Festivals. Alleine in der Kölner Sporthalle finden sieben Konzerte statt. Auch in anderen großen Arenen wie der Dortmunder Westfalenhalle 1 oder der Stuttgarter Hanns-Martin-Schleyer-Halle finden Zusatzkonzerte statt. Als Gast bei den Konzerten tritt Julian Dawson auf.
• Am 26. Januar 1994 beginnt in Koblenz die Tournee zum im August 1993 erschienenen Album "Pik Sibbe". Nach wie vor ist die Nachfrage in der BAP-Hochburg Köln groß, wieder finden alleine sechs Konzerte in der Kölner Sporthalle statt. In einigen anderen Städten bleiben die Zuschauerzahlen aber etwas hinter den Erwartungen zurück: So bleiben bei den Konzerten in der Dortmunder Westfalenhalle und der Münchener Olympiahalle viele Plätze leer. Nach den Hallenkonzerten folgen im Sommer einige Open-Air-Termine.
• Im November 1996 beginnt die Tournee zum Album "Amerika". Erneut ist die Sporthalle Oberwerth in Koblenz Schauplatz des Auftaktkonzerts. Der Tourneestart wird vom WDR-Rockpalast mitgeschnitten und später im WDR-Fernsehen ausgestrahlt.
Die Besetzung hat sich verändert. Mit dem Ausstieg von Bassist Steve Borg und von Gründungsmitglied Manfred "Schmal" Boecker verlassen zwei Musiker die Band, die BAP über viele Jahre mitgeprägt haben.
Kommerziell können BAP nicht mehr auf ganzer Linie an gewohnte Erfolge anknüpfen. Die Nachfrage in der BAP-Heimat Köln bleibt hinter den Erwartungen zurück. Dieses Mal finden dort nur drei Konzerte in der Sporthalle statt. Andernorts hat man sich von vorneherein durch die Wahl etwas kleinerer Hallen angepasst. Trotzdem müssen vereinzelt Konzerte wegen zu geringer Nachfrage abgesagt werden.
• 1999 ff.: Comics & Pin-Ups, Tonfilm, SONX, Dreimal zehn Jahre
(werden noch ausführlich dargestellt)


Sonstiges
2002 drehte der mit Wolfgang Niedecken befreundete Regisseur Wim Wenders den Kinofilm "Viel passiert - Der BAP Film", eine Dokumentation über die Band und ihr Selbstverständnis.


Weblinks
• Offizielle Homepage
• Deutsche Fansite


Dieser Artikel basiert auf dem Artikel -Bap- aus der freien Enzyklopädie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz für freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfügbar.




Gitarre lernen in der Toskana

Workshops in der Toskana

 · Gitarre

 · Gitarre & Gesang

Musiklexikon

Online Gitarrenschule

· Einsteigerworkshops

· Spieltechnik

· Musiktheorie

· Klassische Gitarre

· Folk

· Pop & Rock

:: Geschichte / Stile

::: Roots

::: 1950er

::: 1960er

::: 1970er

     Hard Rock

     Jazz Rock/Fusion

     Krautrock

     Progressive Rock

     Soul

     Reggae

     Punk

::: 1980er

::: 1990er

:: Bands / Gitarristen

· Blues

· Jazz

Gitarrengriffe

Forum

Newsletter

Desktopbilder

t-shirt

Kontakt

Slow Internet Webdesign Internet Promotion