Musiklexikon

   terra-musica  Musiklexikon

Vorschlag

Triller (engl.), tremblement, trille (fr.) = rascher Wechsel einer Hauptnote mit der kleinen oder großen Obersekunde (siehe auch: Verzierungen). Im 17. und 18. Jh. gibt es mehrere gleichbedeutende Trillerzeichen: tr, t, ...; später verwendet man tr mit Wellenlinie.
Der Triller beginnt, wenn nicht anders gefordert, mit der oberen, dissonanten Nebennote, die die Bedeutung eines Vorhaltes hat. Sie kann auch gedehnt werden (siehe auch: Accent). Sollen Triller von unten beginnen, so wird dies entsprechend einem Doppelschlag notiert (siehe auch: Doppelt-Cadence). In der gleichen Art kann der Triller auch von oben beginnen.

Tempo und Länge des Trillers richten sich nach der Länge der Note über der das Zeichen steht und nach dem Charakter des Stückes.
Außer kurzen und außer den Haltetontrillern enden alle Triller mit einer Vorwegnahme des Schlußtones oder einem Nachschlag. Beides wird oft nicht notiert.

Das Trillerzeichen tr steht auch für einen einmaligen raschen Wechsel der Hauptnote mit der oberen Nebennote (siehe auch: Praller; Schneller)

Im 19. Jh. verliert der Triller mehr und mehr seinen Vorhaltscharakter und wird zu einer virtuosen Farbe der Hauptnote, mit der er auch beginnt. Oft ist ein entsprechender Vorschlag notiert.

Das Trillerzeichen kann auch für zwei Noten gelten: Doppeltriller im Sinne von Terzen-, Sexten- oder Oktav-Trillern werden parallel ausgeführt.




Toskana Kreativ Reiseangebote

Workshops in der Toskana

 · Gitarre

 · Gitarre & Gesang

Musiklexikon

  A B C D E F G H

  I J K L M N O P Q

  R S T U V W XYZ

Online Gitarrenschule

· Einsteigerworkshops

· Spieltechnik

· Musiktheorie

· Klassische Gitarre

· Folk

· Pop & Rock

· Blues & Jazz

Gitarrengriffe

Forum

Newsletter

terra musica Desktopbilder

Kontakt



slow internet Webdesign Internet Promotion