Musiklexikon

   terra-musica  Musiklexikon

Pavane

Pavane (Pavan, Pavana, Pavin)
Langsamer Schreittanz, der vorallem im 16.Jahrhundert große Bedeutung erlangte und in ganz Europa weit verbreitet war. Wichtige Beispiele finden sich ua. bei Attaignant, Milán Dowland, Morley und Byrd. Anfang des 17.Jahrhunderts wird die Pavane in die deutsche Tanzsuite aufgenommen: Pavane - Intrada - Dantz - Gagliarda.










Andere Formen der Lauten- & Gitarrenmusik des 16. und 17.Jahrhunderts

1. Bearbeitungen (Intavolierungen) mehrstimmiger Vokalmusik
Air, Chanson, Kanzone, Romance, Villancico, Villanella

2. selbstständige Instrumentalkompositionen
Capriccio, Diferencia, Double, Fantasia, Intrada, Präludium, Ricercar, Rondeau,

3. Bearbeitungen von Tänzen und Tanzmelodien
Allemande, Ballo, Basse danse, Bergamesca, Bouree, Branle, Canarie, Chaconne, Courante, Folia, Galliard, Gavotte, Gigue, Haulberroys, Hupfauf, Loure, Menuett, Musette, Padoana, Passamezzo, Pastorale, Pavane, Rigaudon, Sarabande, Suite




Gitarre lernen in der Toskana

Workshops in der Toskana

 · Gitarre

 · Gitarre & Gesang

Musiklexikon

Online Gitarrenschule

· Einsteigerworkshops

· Spieltechnik

· Musiktheorie

· Klassische Gitarre

:: Epochen

::: Renaissance

     Kulturgeschichte

     Musikgeschichte

     Gitarrenmusik

     Instrumentenkunde

::: Barock

::: Klassik

::: Romantik

::: Moderne

:: Komponisten

:: Repertoir

:: Interpreten

· Folk

· Pop & Rock

· Blues & Jazz

Gitarrengriffe

Forum

Newsletter

terra musica Desktopbilder

Kontakt



slow internet Webdesign Internet Promotion