Musiklexikon

   terra-musica Musiklexikon

Absolute Musik auch: abstrakte Musik

Der Begriff der Absoluten Musik wurde Mitte des 19. Jahrhunderts geprägt. Er steht für eine Richtung der Musik, die - für sich alleinstehend - sich auf nichts Außermusikalisches bezieht wie etwa Bildende Kunst oder Dichtung.

Nach Ferruccio Busoni muß die Musik zum abstrakten Klang streben; sie müsse sich von allem lösen, was nicht reine Musik ist. Am nächsten kommt die Absolute Musik ihrem Anspruch in den Kontrapunkt-Kompositionen der Niederländer oder in den in strenger Zwölftontechnik erarbeiteten Kompositionen. Aber auch Johannes Brahms war ein streitbarer Verfechter der Absoluten Musik und wird in diesem Zusammenhang als Antipode Richard Wagners genannt.

Absolute Musik steht in Gegensatz zu tonmalerischer oder programmatischer Musik. Ein wichtiger Vertreter programmatischer Musik ist Richard Wagner, der in seinen Leitmotiven, insbesonders dem "Tristanachord", die Beziehung einer musikalischen Struktur auf einen außermusikalischen Zusammenhang auf die Spitze trieb.

Die musikalische Wirklichkeit ist letztlich ein ständiges Pendeln zwischen den beiden Polen Absolute Musik und Programmusik, die an und für sich unerreichbar bleiben.










Toskana Kreativ Reiseangebote

Workshops in der Toskana

 · Gitarre

 · Gitarre & Gesang

Musiklexikon

  A B C D E F G H

  I J K L M N O P Q

  R S T U V W XYZ

Online Gitarrenschule

· Einsteigerworkshops

· Spieltechnik

· Musiktheorie

· Klassische Gitarre

· Folk

· Pop & Rock

· Blues & Jazz

Gitarrengriffe

Forum

Newsletter

terra musica Desktopbilder

Kontakt



slow internet Webdesign Internet Promotion